Nutzung des Internet an Notebooks und Desktop-Computern geht durch Smartphones zurück

In Europa und Japan ja, in den USA nein. Das zeigt zumindest eine Google Studie, die von IpsosCT (Deutschland) durchgeführt wurde. In Deutschland nutzen innerhalb nur eines halben Jahres 7,5 Prozent der Smartphone-Besitzer ihren PC oder ihr Notebook täglich.

Google-Studie zur Smartphone-Nutzung in den USA, UK, Frankreich, Deutschland & Japan

In den USA, UK, Frankreich, Deutschland und Japan wurden jeweils 2.000 Personen (18 Jahre und älter) im Rahmen eines CATI befragt. Es gab 2 Befragungsphasen (Jan./Feb. 2011 & Sept./Okt. 2011). So ist anzunehmen, dass es pro Land und Phase 1.000 Befragte gab. Wie sie in obiger Abbildung sehen können, wurden selbst die Fallzahlen für die Zellen kommuniziert. Ich finde das erfreulich und erstaunlich. In vielen anderen Fällen muss man an dieser Stelle spekulieren.

Die Ergebnisse sind schon ein recht starker Indikator dafür, dass die Nutzung von Desktop-Coputern und Notebooks in den kommenden Jahren zurückgehen wird. Viele Funktionen – wie E-Mails Schreiben, Nutzung von Social Media-Plattformen, online Einkäufe, Radiohören oder Fernsehen werden durch Smartphones, Tablets oder andere Geräte substituiert werden.

Das Ergebnis an sich ist nicht weiter erstaunlich. Erfreulich ist allerdings, dass es durch die Studie von Google einen emprischen Beleg gibt. Die vollständigen Ergebnisse der Studie sind bei The Verge zu finden.