Reichweiten Social Networks USA 2013: Plus 18,55 % – MySpace und Google+ sind die Gewinner

compete.com hat die Dezember-Werte veröffentlicht, so dass wir endlich erfahren, wie es nun wirklich mit den Reichweiten der Social Networks in den USA gelaufen ist. Um es kurz zu machen: Das schon fast vergessene MySpace schießt den Vogel ab und liegt auf Platz 2 der Social Networks in den USA. Es konnte im Jahresvergleich seine Reichweite mehr als verdreifachen. Schaut man auf die vergangenen 7 Monate, so war es sogar mehr als eine Versechsfachung. Dem gebührt eine Gratulation. Insgesamt bin ich mir allerdings nicht ganz sicher, ob man MySpace wirklich als noch als Social Network bezeichnen sollte. Es ist mittlerweile sehr ähnlich wie YouTube oder SoundCloud, die ihre Reichweite hauptsächlich über den Konsum von Inhalten und nicht durch die Vernetzung von Nutzern generieren.

Reichweiten Social Networks USA 2013
Reichweiten Social Networks USA 2013

Es gibt noch Luft nach oben für die Reichweiten der Social Networks in der zweiten Reihe

Nicht schlecht ist es auch für Google+ gelaufen: Eine Verdopplung der Reichweite bringt nun 50 Millionen Besucher in der USA und Platz 3 der Social Networks ein. Es sah zwischenzeitlich nicht danach aus, dass es mittlerweile knapp ein Drittel der Reichweite von Facebook erreicht. Der Marktführer dümpelt locker bei 167 Millionen monatlichen Besuchern vor sich hin. Ich verstehe die Prognosen hinsichtlich der großen Nutzerverluste nicht. Da wollte wohl wer einfach nur Aufmerksamkeit haben. Zudem hat das Netzwerk mit Instagram eine würdige Komplementär-Plattform, die 2013 um 75 Prozent an Traffic zugelegt hat. Mittlerweile sind es rund 27 Millionen Webnutzer die das mobile Fotonetzwerk hat.

Die Verlierer des Jahres sind Photobucket (-23%) und Flickr (-15%). Dabei sind die Verluste bei Flickr wohl nur durch den Eingriff von Yahoo! geringer ausgefallen.

Was zeigen die Reichweiten der Social Networks in den USA 2013 also? – Facebook hatte schon 2012 die Marktsättigung erreicht. Mehr Reichweite geht einfach nicht. Deutlich wurde allerdings auch, dass es für weitere Netzwerke Luft nach oben gibt. Weder für Google+ noch für Pinterest scheint die Marktsättigung nahe. Klar wurde jedoch auch, dass man Netzwerke nicht einfach so abschreiben sollte. MySpace hat einen klasse Lauf auf den am Jahresbeginn sicher kaum einer gewettet hat.

Google+ legt stark zu – Reichweiten Social Networks USA Oktober 2013

Die neuen compete.com-Reichweiten liegen vor. Im Oktober war ein guter Monat für die Social Networks in den USA. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die durchschnittliche Reichweite um 16,9% – im Vergleich mit September auch um 5,6%. Endlich passiert wieder etwas. Fast alle legen zu – besonders freuen darf sich Google+ (dicke rote Linie).

Social Media Reichweiten in den USA  (Quelle compete.com)
Social Media Reichweiten in den USA (Quelle compete.com)

 

Reichweitengewinner Google+

Google+ schießt den Vogel ab und legte binnen Monatsfrist um über 40 Prozent zu. Ich bin schon versucht an einen Messfehler zu glauben und hoffe, dass die mir zugänglichen Daten nicht noch korrigiert werden. Ein Sprung von 32 auf 45 Millionen Nutzer innerhalb eines Monats ist gewaltig. Seien wir also einfach gespannt. Damit hätte Google+ erstmals Twitter überholt, auch wenn der Börsengänger selbst 17,1% an zusätzlichen Vistors gewinnen konnte. Google+ wäre damit auf Platz 2 der Social Networks in den USA angelangt (wenn wir YouTube einfach mal ignorieren).

Auch Facebook mit Spitzenwert

Bemerkenswert ist zudem, dass Facebook mit mehr als 167 Millionen Besuchern seinen bisherigen Höchststand erreicht hat. Auch die visuell orientierten Netzwerke Flickr (+12,1%) und Pinterest (+9,3%) legten im September noch recht gut zu. Abwärts ging es dagegen für LinkedIn (-3,0%) und MySpace (-8,0%).