Reichweite Google+: Plus 40 Prozent Visitors im Dezember 2011

Sonntag , 15. Januar 2012 kommentieren
  • Google legt im Dezember knapp 40 % zu
  • Facebook gewinnt 5,36 %
  • Flickr verliert wiederum stark: -5,90 %
  • Saisonaler Verlust bei LinkedIn?
  • Pinterest legte um 61,75 % zu

An anderer Stelle wurde von gewaltigen Zuwächsen von Google+ im Dezember berichtet. Stimmt – Google hat im vergangenen Dezember in den USA entsprechend der Daten von compete.com um etwa 40 Prozent gegenüber dem November zugelegt. Das ist schon ein gewaltiger Zuwachs von 5,7 Millionen Unique Visitors. Facebook hat 5,36 Prozent Unique Visitors gewonnen. Das sind absolut 8,7 Millionen. Das Network hat also absolut mehr Nutzer gewonnen als Google+. Die Saison mag beide bereichert haben und man darf auf die weitere Entwicklung gespannt sein. Auch Twitter hat mit einem Plus von 5,12 Prozent auch ein recht gutes Ergebnis hingelegt. Allerdings erscheint es aufgrund der absoluten Entwicklung bei Google, im Laufe des Jahres den zweiten Rang der unten genannten Social Networks zu verlieren. Google wird die Position wohl spätestens im Herbst dieses Jahres einnehmen.

Unique Visitors Nov. 2011 Dec. 2011 Dev. abs. Dev. %
Facebook

162.845.614

171.581.636

8.736.022

5,36%

Google+

14.302.394

20.003.731

5.701.337

39,86%

Twitter

38.444.075

40.411.065

1.966.990

5,12%

Pinterest

4.456.402

7.208.409

2.752.007

61,75%

MySpace

21.439.161

21.058.546

-380.615

-1,78%

LinkedIn

25.083.232

24.444.383

-638.849

-2,55%

Flickr

18.088.563

17.020.801

-1.067.762

-5,90%

Photobucket

17.102.891

17.343.563

240.672

1,41%

Quelle: compete.com

Den stärksten relativen und absolut zweitstärksten Zuwachs hatte übrigens Pinterest.com.  Mit nun 7,2 Millionen Visitors nimmt der bildorientierte Dienst zwar noch keine Spitzenposition ein, die Wachstumsraten lassen jedoch noch einiges erwarten.

Der Rückgang bei MySpace hat sich verlangsamt. Das Minus liegt unter zwei Prozent. Dagegen ist Flickr mit einem Verlust von 5,90 Prozent der Verlierer des Monats. Photobucket hat sich dagegen leicht erholt.

Ob LinkedIn nur saisonal verliert oder ob der  Verlust in zwei aufeinanderfolgenden Monaten von einer Abwanderungsbewegung in Richtung Google+ rührt, lässt sich aufgrund der Datenlage derzeit nicht sagen. Die nächsten Monate werden hier aufschlussreich sein. Wenn sich die Entwicklung bei Google+ fortsetzt und sich die Entwicklung bei LinkedIn nicht umkehrt, wird es im Januar wohl von Google+ überholt.

Hier noch die zugehörigen Abbildungen von compete.com:

Kommentar verfassen